Lagerstrukturanalyse

Bei einer Vielzahl von Artikeln ist es ohne passendes Werkzeug schwer, den Überblick zu behalten.

Bei einer Vielzahl von Artikeln ist es ohne passendes Werkzeug schwer, den Überblick zu behalten.

Bestandsoptimierung hat zwei Hauptziele: Möglichst niedrige Bestände bei möglichst hoher Verfügbarkeit. Dabei ist es prinzipiell egal, ob es sich um ein Eingangs-, Ausgangs- oder Produktionslager handelt. Damit die Zielbestände genau bestimmt werden können, muss eine Vielzahl von Faktoren betrachtet werden. Für den Disponenten ist dies nicht nur wegen des immensen Aufwands eine undankbare Aufgabe: Sind die Zielbestände zu hoch, so erhöht sich die Durchlaufzeit und das gebundene Kapital. Werden die Zielbestände zu niedrig, so ist das Unternehmen nicht mehr lieferfähig.

Ein Werkzeug muss her

Die Lagerstrukturanalyse ist das ideale Werkzeug um den nötigen Überblick über die Zielbestände zu erlangen. Unter der Zuhilfenahme einfacher Eckdaten, welche zumeist leicht aus den vorhandenen ERP-Systemen ausgelesen werden können, bewertet die LSA den Ist-Zustand und die Lieferfähigkeit. Ausgehend vom Ist-Zustand wird der kostenoptimale Grundbestand bestimmt. Hierzu wird auch eine ABC-/XYZ-Analyse durchgeführt, deren Ergebnis die Aussagekraft der Gesamtanalyse verstärkt.

Mit der LSA haben Sie Ihre Bestände dauerhaft im Griff

Mit der LSA haben Sie Ihre Bestände dauerhaft im Griff

Mit Hilfe moderner statistischer Methoden kann dann die nötige Zielbestandsveränderung zum Erreichen einer bestimmten Lieferfähigkeitsquote ermittelt werden. Damit bereitet die Lagerstrukturanalyse alle notwendigen Daten visuell und verständlich auf und gibt Ihnen trotz einfacher Handhabung ein mächtiges Werkzeug in die Hand.

Auch durch Veränderungen in der Auftrags-/Wirtschaftslage oder dem Einführen/Ausphasen von Produkten entstandene Änderungen der Zielbestände können durch einen neuen Durchlauf der LSA mit verändertem Datenbestand leicht und schnell bestimmt werden. Damit sind Sie immer auf der sicheren Seite und selbst dazu in der Lage beide Hauptziele der Bestandsoptimierung dauerhaft zu erreichen: Niedrige Bestände bei hoher Verfügbarkeit.